© Teutoburger Wald Tourismus / OstWestfalenLippe GmbH

Externsteine, Teutoburger Wald

  • Horn-Bad Meinberg

Natuurmonument, gebedshuis en uitkijkoren

Tot wel 40 meter hoge, bizar gevormde puntrotsen, die in een rij uit de normaal gesproken vlakke bodem omhoogsteken: al vanaf de steentijd zijn mensen door deze Externsteine gefascineerd. Tijdens een rondleiding ontdekken bezoekers de cultische en religieuze betekenissen van deze zandsteenformatie door de eeuwen heen en worden sporen getoond die talrijke onbekende kunstenaars in de rotsen achterlieten. Ook indrukwekkend is het kruisneming-reliëf wat ontstaan is rond 1150. Het is een van de eerste en belangrijkste christelijke monumentale plastieken in Noordwest-Europa. In het informatiecentrum direct naast de stenen, is duidelijke en overzichtelijke informatie te verkrijgen over verschillende archeologische-, cultuurhistorische-en natuurkundige onderzoeken. Tijdens een wandeling langs een van de GPSroutes, proeven bezoekers de geheimzinnige sfeer van de stenen. Als afsluiter genieten bezoekers – na een korte klimpartij – van een schitterend uitzicht vanaf een van de uitkijktorens.

Als eindrucksvolles Natur- und Kulturdenkmal gehören die Externsteine zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten und beliebtesten Ausflugszielen im Teutoburger Wald.
Schon während der Steinzeit waren die Externsteine von großer Bedeutung für unsere Vorfahren. Bei den dreizehn bis zu 35 m hohen grauen Felsen handelt es sich um eine vorwiegend aus Sandstein der Unterkreide-Zeit aufgebauten mittleren Gebirgskette des Teutoburger Waldes. Die Steine in der Nähe von Horn-Bad Meinberg sind Bestandteil des gleichnamigen Naturschutzgebietes.

Das "Stonehenge des Teutoburger Waldes" ist seit Jahrhunderten Gegenstand widersprüchlicher Deutungen. Forscher und Archäologen beschäftigen sich immer noch mit den mystischen Steinen. Es fehlen jedoch weiterhin gesicherte Funde des Menschen der Jungsteinzeit, Bronze- und Eisenzeit. Noch heute erinnern die Feste zur Sommersonnenwende und die Walpurgisnacht alljährlich an die Mystik des Mittelalters. Neben Esoterikern trifft man dort auf (selbsternannte) Hexen, Druiden, keltische und germanische Glaubensgemeinschaften, die gemeinsam feiern.

Das Kreuzabnahme-Relief als Kernstück der Anlage wurde um 1115 bis 1130 auf einer Fläche von ca. 5 x 3,6 Metern gestaltet. Dieses einzigartige Werk der deutschen Großplastik ist nach dem Vorbild byzantinisch geprägter Kleinkunst aus dem Felsen gehauen und verweist auf die heiligen Stätten in Jerusalem.

Op de kaart

Externsteiner Str. 35

32805 Horn-Bad Meinberg

Deutschland


Tel.: 05234 2029796

E-mail:

Website: www.externsteine-info.de

This map uses Google Maps. See Google's privacy policy for details on privacy


Wat wilt u als volgende doen?